Bei Ablehnung der Teilhabe am Arbeitsleben immer zum Anwalt

 

 

Bei Ablehnung eines Antrages auf Teilhabe am Arbeitsleben sollte zunächst immer Widerspruch eingelegt und Akteneinsicht genommen werden. Nur so kann ermittelt werden, auf welcher Basis die Deutsche Rentenversicherung ihre Entscheidung getroffen hat. Es ist in der Praxis immer wieder zu verzeichnen, dass unter Verweis auf den allgemeinen Arbeitsmarkt Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben abgelehnt werden. Der Antragsteller habe sich vom Ausbildungsberuf gelöst und sonstige Tätigkeiten verrichtet. Daher bestehe kein Berufsschutz.

Zur Frage der Verweisung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt bei Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben hat das Bundessozialgericht (BSG) mit Urteil vom 12.03.2019 - B 13 R 27/17 R - wie folgt entschieden:

Der Beklagten ist nicht darin zu folgen, dass bisheriger Beruf der K nicht mehr die Tätigkeit als Physiotherapeutin sein könne, da diese zuletzt 2003, also fast zehn Jahre vor Antragstellung, ausgeübt worden sei. Weder der Wortlaut des § 10 Absatz 1 Nummer 1 SGB VI noch die Regelungsgeschichte der rehabilitationsrechtlichen Vorschriften bieten Anhaltspunkte für eine Einschränkung des in § 9 SGB VI formulierten Teilhabeanspruchs wegen Zeitablaufs.

Ergänzende Hinweise des Experten für Rentenrecht

Diese Entscheidung kann als Grundsatzurteil bewertet werden. Bisher wurde die Frage, an welche Tätigkeit für die sozialmedizinische Leistungsfähigkeit anzuknüpfen war, unterschiedlich beantwortet. Die Antragsteller, welche alle Möglichkeiten einer beruflichen Tätigkeit in der Vergangenheit genutzt hatten, wurden gegenüber solchen Antragstellern, welche allein in ihrem Ausbildungsberuf verharrten, benachteiligt. Nunmehr wird an die letzte versicherungspflichtige Tätigkeit angeknüpft. Es kommt nicht darauf an, wie lange diese zurückliegt oder ob in der Zwischenzeit andere Tätigkeiten (von geringer Dauer oder von geringen Umfang) ausgeübt wurden.

Es wird fachkundige Unterstützung von spezialisierten Anwälten dringend angeraten. Wir helfen Ihnen gerne - bundesweit.

(Veröffentlichungsdatum: 27.09.2019)

Autor(en)


Rechtsanwalt, Fachanwalt für Sozialrecht
ETL Rechtsanwälte GmbH, Greifswald, Rostock

 
 

Alle Artikel zeigen

 

Wir sind für Sie da

Unter unserer Servicenummer 0800 7 77 51 11 erhalten Sie schnelle und kompetente Hilfe.

E-Mail: Zum Kontaktformular

Folgen Sie uns auf Facebook Facebook

Rechtsanwalts-Suche

Beratersuche
ETL-Rechtsanwalt in Deutschland finden
.


European Tax & Law

Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

Unverbindliche Anfrage

Lassen Sie uns eine kostenfreie Anfrage für Ihren Rechtsfall zukommen.

Ihre WebAkte

Logo WebAkte
Ihr persönlicher Mandanten-Login
.

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x