Rente wegen Erwerbsminderung bei mittelgradiger oder schwerer depressiver Episode

 

 

Durch die vielfältigen Belastungen des Alltags nehmen die Anträge auf Rente wegen Erwerbsminderung bei psychischen Erkrankungen in der Praxis einen immer größeren Raum ein. Bei Antragstellung auf Rente wegen Erwerbsminderung bei mittelgradiger oder schwerer depressiver Episode sind Besonderheiten zu beachten, die bekannt sein müssen. Die Erkrankung allein führt regelmäßig nicht zu einer Berentung wegen Erwerbsminderung. Es müssen weitere Faktoren hinzutreten.

Zur Frage einer Rente wegen Erwerbsminderung bei mittelgradiger oder schwerer depressiven Episode hat das Landessozialgericht Baden-Württemberg (LSG) mit Beschluss vom 14.3.2018, - L 5 R 1863/17 - wie folgt entschieden:

Sie sind vielmehr behandelbar und auch zu behandeln, bevor Erwerbsminderung nach dem SGB VI angenommen werden kann (…). Selbst eine mittelgradige oder schwere depressive Episode bedingt in den meisten Fällen lediglich vorübergehende Arbeitsunfähigkeit und erfordert eine Krankenbehandlung, stellt jedoch in Anbetracht der üblicherweise vollständigen Remission keine erhebliche Gefährdung der Erwerbsfähigkeit dar.

Ergänzende Hinweise des Experten für Rentenrecht

Das LSG fordert vor einer Rentengewährung bei psychischen Beeinträchtigungen eine umfassende und intensive Behandlung der Erkrankung. So wird verlangt, dass erfolglos ambulante und stationäre Behandlungsversuche, einschließlich medikamentöser Phasenprophylaxe, stattgefunden haben. Zusätzlich müssen weitere Faktoren, wie z.B. eine ungünstige Krankheitsbewältigung, mangelnde soziale Unterstützung, psychische Komorbidität, lange Arbeitsunfähigkeitszeiten und erfolglose Rehabilitationsbehandlungen, zu verzeichnen sein. Der Anwalt des Antragstellers muss diese Anforderungen kennen und gemeinsam mit den behandelnden Ärzten und Therapeuten auf eine entsprechende Dokumentation achten. Das Thema Arbeitsunfähigkeit spielt dabei eine entscheidende Rolle. Die durchgehende Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit kommt in vielen Fälle eine Schlüsselrolle zu.

Es wird fachkundige Unterstützung von spezialisierten Anwälten dringend angeraten. Wir helfen Ihnen gerne - bundesweit.

(Veröffentlichungsdatum: 22.05.2018)

Autor(en)


Rechtsanwalt, Fachanwalt für Sozialrecht
ETL Rechtsanwälte GmbH, Greifswald, Rostock

 
 

Alle Artikel zeigen

 

Letzte Aktualisierung

20.06.2018
Arbeitsrecht, BGB, Haftungsrecht, Medizinrecht, Schadensersatz: Haftung des Arbeitgebers für einen Impfschaden (Grippeimpfung)?
Jetzt informieren.

Frage des Tages

20.06.2018
Unter welchen Voraussetzungen kann ein sachgrundlos befristeter Arbeitsvertrag verlängert werden?
Jetzt lesen.

Wir sind für Sie da

Unter unserer Servicenummer 0800 7 77 51 11 erhalten Sie schnelle und kompetente Hilfe.

E-Mail: Zum Kontaktformular

Folgen Sie uns auf Facebook Facebook

Rechtsanwalts-Suche

Beratersuche
ETL-Rechtsanwalt in Deutschland finden
.


European Tax & Law

Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

Unverbindliche Anfrage

Lassen Sie uns eine kostenfreie Anfrage für Ihren Rechtsfall zukommen.

Ihre WebAkte

Logo WebAkte
Ihr persönlicher Mandanten-Login
.

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×