Warum müssen Kinder mit zum Familiengericht? Ab welchem Alter werden Kinder angehört und ab wann haben Kinder ein Mitspracherecht?

 

 

Die gesetzliche Grundlage für die Anhörung von Kindern vor dem Familiengericht ist § 159 FamFG. Danach hat das Gericht das Kind persönlich anzuhören, wenn es das 14. Lebensjahr vollendet hat.

Hat das Kind das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet, ist es persönlich anzuhören, wenn die Neigungen, Bindungen oder der Wille des Kindes für die Entscheidung von Bedeutung sind oder wenn eine persönliche Anhörung aus sonstigen Gründen angezeigt ist. Nur aus schwerwiegenden Gründen kann das Gericht von der persönlichen Anhörung absehen. Es ist üblich, dass Kinder ab dem Kindergartenalter in familiengerichtlichen Verfahren angehört werden. Hintergrund der Anhörung ist, dass die Familiengerichte herausfinden sollen, was für das Wohl des Kindes am besten ist. Dafür muss der Wille des Kindes festgestellt werden.

Die Anhörung des Kindes vor Gericht findet ohne die Eltern statt, ein Verfahrensbeistand – der Anwalt des Kindes - ist jedoch anwesend. Die Kinder werden in der Regel auch nicht im Gerichtssaal angehört, sondern in einem kindgerechten Raum, in dem auch Spielzeug und Malsachen vorhanden sind.

Ab einem Alter von 14 Jahren sind die Kinder selber Verfahrensbeteiligte, ihr Wille ist daher zwingend zu berücksichtigen. Im Übrigen sagt man: Je älter die Kinder werden, umso größer ist ihr Stimmrecht. Nur wenn auffällig ist, dass deren Willen kein autonomer Wille ist, muss geprüft werden, ob eine Beeinträchtigung deren Willens (Instrumentalisierung) vorliegt. So muss man etwa bei kleinen Kindern im Alter von 4 Jahren und einer ablehnenden Haltung gegenüber dem umgangsberechtigten Elternteil zwingend überprüfen, ob hier nicht eine kindeswohlgefährdende Beeinflussung seitens des anderen Elternteils vorliegt.

(Veröffentlichungsdatum: 20.03.2019)

Autor(en)


Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Erbrecht, Zertifizierter Verfahrensbeistand und Nachlasspflegerin
ETL Rechtsanwälte GmbH, Dresden, Riesa

 
 

Alle Artikel zeigen

 

Letzte Aktualisierung

15.06.2019
Arztrecht, MVZ, Medizinrecht, SGB V, Sozialrecht, TSVG: Nachwachsender MVZ-Gesellschafter jetzt vorgesehen!
Jetzt informieren.

Frage des Tages

15.06.2019
Sind die Hauptleidtragenden der Entscheidung des EuGH in der Rechtssache C-55/18 die Arbeitnehmer?
Jetzt lesen.

Wir sind für Sie da

Unter unserer Servicenummer 0800 7 77 51 11 erhalten Sie schnelle und kompetente Hilfe.

E-Mail: Zum Kontaktformular

Folgen Sie uns auf Facebook Facebook

Rechtsanwalts-Suche

Beratersuche
ETL-Rechtsanwalt in Deutschland finden
.


European Tax & Law

Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

Unverbindliche Anfrage

Lassen Sie uns eine kostenfreie Anfrage für Ihren Rechtsfall zukommen.

Ihre WebAkte

Logo WebAkte
Ihr persönlicher Mandanten-Login
.

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x