LG Aachen, Urt. v. 13.04.2016 - 11 O 322/14

Angeblicher ärztlicher Behandlungsfehler wegen nicht erkannter Eileiterschwangerschaft, sog. Diagnoseirrtum

 

In dem durch das Landgericht Aachen entschiedenen Fall machte eine Patientin (= Klägerin) Ansprüche auf Schmerzensgeld und Schadenersatz unter anderem gegenüber einer gynäkologischen Gemeinschaftspraxis (= Beklagte) geltend. Die ETL Rechtsanwälte GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft (Zweigstelle Köln) hat die Beklagten vertreten. Die Klage wurde abgewiesen. Das Gericht konnte keinen Behandlungsfehler erkennen.

Zur Frage eines behandlungsfehlerhaften Verhaltens eines Arztes heißt es in den Entscheidungsgründen wörtlich:

"Nach Durchführung der Beweisaufnahme ist die Kammer von dem Vorliegen eines behandlungsfehlerhaften Verhaltens der Beklagten im Sinne eines Abweichens vom medizinischen Standard, das zu einer Schädigung der Klägerin geführt hätte, nicht mit der nach § 286 Abs. 1 ZPO erforderlichen Gewissheit überzeugt. Der Beweis ist nur geführt, wenn das Gericht die Behauptung gemäß § 286 Abs. 1 S. 1 ZPO für wahr erachtet. Zur Überzeugungsbildung notwendig, aber auch ausreichend ist, wenn das Gericht sich subjektiv von der Wahrheit der behaupteten Tatsache überzeugen kann; diese persönliche Überzeugung ist erreicht, wenn das erkennende Gericht einen für das praktische Leben brauchbaren Grad von Gewissheit erlangen konnte, der verbleibenden Zweifeln Schweigen gebietet, ohne sie völlig auszuschließen (…). Der Arzt muss grundsätzlich diejenigen Maßnahmen ergreifen, die von einem gewissenhaften und aufmerksamen Arzt aus berufsfachlicher Sicht seines Fachbereichs vorausgesetzt und erwartet werden (…). Dabei ist jeweils auf den medizinischen Standard zum Zeitpunkt der streitgegenständlichen Behandlung abzustellen. Die Beweislast für das Vorliegen eines Behandlungsfehlers trifft grundsätzlich den Patienten (…), so dass eine etwaige Unerweislichkeit eines Behandlungsfehlers zulasten der Klägerin geht. Unter Berücksichtigung des vorstehenden Maßstabes sind bei der Kammer erhebliche Zweifel am Vorliegen eines Behandlungsfehlers verblieben."

Das Gericht hat erklärt, dass die behandelnden Ärzte bei der Beklagten zwar nicht die Diagnose einer Eileiterschwangerschaft gestellt haben, obwohl tatsächlich eine solche gegeben war. Dies sei jedoch kein Diagnosefehler, sondern lediglich ein Diagnoseirrtum, der noch keine Haftung des Arztes begründe. Insoweit heißt es in den Entscheidungsgründen weiter:

"Ein Diagnoseirrtum liegt vor, wenn der Arzt erhobene oder sonst vorliegende Befunde falsch interpretiert und deshalb nicht die aus berufsfachlicher Sicht seines Fachbereichs gebotenen - therapeutischen oder diagnostischen - Maßnahmen ergreift, dieser Irrtum aber noch vertretbar und dem Arzt nicht vorzuwerfen ist (…). Irrtümer bei der Diagnosestellung, die der Praxis nicht selten vorkommen, sind nämlich oft nicht die Folge eines vorwerfbaren Versehens des Arztes. Die Symptome einer Erkrankung (bzw. hier Erscheinungsform einer Schwangerschaft) sind nämlich nicht immer eindeutig, sondern können auf die verschiedensten Ursachen hinweisen. Dies gilt auch unter Berücksichtigung der vielfachen technischen Hilfsmittel, die zur Gewinnung von zutreffenden Untersuchungsergebnissen einzusetzen sind.

(Veröffentlichungsdatum: 13.04.2016)

Berichterstatter


Rechtsanwalt
ETL Rechtsanwälte GmbH, Köln

 

 

Alle Erfolge zeigen

 

Wir sind für Sie da

Unter unserer Servicenummer 0800 7 77 51 11 erhalten Sie schnelle und kompetente Hilfe.

E-Mail: Zum Kontaktformular

Folgen Sie uns auf Facebook Facebook

Rechtsanwalts-Suche

Beratersuche
ETL-Rechtsanwalt in Deutschland finden
.


European Tax & Law

Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

Ihre WebAkte

Logo WebAkte
Ihr persönlicher Mandanten-Login
.

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x