Nottestament

 

Das Gesetz enthält in §§ 2249 bis 2252 BGB Vorschriften über Nottestamente. Es gibt drei Formen des Nottestaments, wobei das Nottestament auf See streng genommen kein Nottestament ist, da es keine Notlage voraussetzt (Palandt/Weidlich, BGB, Komm., 75. Aufl. 2016, § 2251, Rn. 1).

Bürgermeistertestament (§ 2249 BGB)

§ 2249 BGB regelt das so genannte Bürgermeistertestament. Nach § 2249 Abs. 1 S. 1 BGB gilt:

"Ist zu besorgen, dass der Erblasser früher sterben werde, als die Errichtung eines Testaments vor einem Notar möglich ist, so kann er das Testament zur Niederschrift des Bürgermeister der Gemeinde, in der sich auffällt, errichten."

Nach § 2249 Abs. 1 S. 2 BGB muss der Bürgermeister zu der Beurkundung zwei Zeugen zuziehen. Als Zeuge kann nicht zugezogen werden, wer in dem zu beurkundenden Testament bedacht oder zum Testamentsvollstrecker ernannt wird (§ 2249 Abs. 1 S. 3, 1. HS BGB).

Dreizeugentestament (§ 2250 BGB)

§ 2250 BGB befasst sich mit dem Nottestament vor drei Zeugen.

„Wer sich an einem Ort aufhält, der infolge außerordentlicher Umstände dergestalt abgesperrt ist, dass die Errichtung eines Testaments vor einem Notar nicht möglich oder erheblich erschwert ist, kann das Testament in der durch § 2249 BGB bestimmten Form oder durch mündliche Erklärung vor drei Zeugen errichten“ (§ 2250 Abs. 1 BGB).

Wer sich in so naher Todesgefahr befindet, dass voraussichtlich auch die Errichtung eines Testaments nach § 2249 BGB nicht mehr möglich ist, kann das Testament durch mündliche Erklärung vor drei Zeugen errichten (§ 2250 Abs. 2 BGB). Wird das Testament durch mündliche Erklärung vor drei Zeugen errichtet, so muss hierüber eine Niederschrift aufgenommen werden (§ 2250 Abs. 3 S. 1 BGB).

Seetestament (§ 2251 BGB)

§ 2251 BGB befasst sich mit dem so genannten Nottestament auf See. Wer sich während einer Seereise an Bord eines deutschen Schiffes außerhalb eines inländischen Hafens befindet, kann ein Testament durch mündliche Erklärung vor drei Zeugen nach § 2250 Abs. 3 BGB errichten.

Ein nach § 2249, § 2250 oder § 2251 BGB errichtetes Testament gilt als nicht errichtet, wenn seit der Errichtung drei Monate verstrichen sind und der Erblasser noch lebt (§ 2252 Abs. 1 BGB). Nach § 2252 Abs. 2 BGB sind Beginn und Lauf der Frist gehemmt, solange der Erblasser außer Stande ist, ein Testament vor einem Notar zu errichten.

Siehe im Übrigen OLG Düsseldorf, Beschl. v. 03.03.2017 - I-3 Wx 269/16, 3 Wx 269/16:

„Maßgebend für die Todesgefahr im Sinne des § 2250 BGB ist, ob aufgrund konkreter Umstände der Tod des Erblassers vor dem Eintreffen des Notars oder Bürgermeisters zu befürchten ist. Nicht ausreichend ist hingegen, dass der Erblasser wegen einer fortgeschrittenen nicht mehr heilbaren Erkrankung nur noch kurze Zeit zu leben hat. Todesgefahr liegt objektiv vor, wenn von einem klinischen Zustand einer unmittelbar bevorstehenden Endphase des Lebens ausgegangen werden kann, wie etwa bei beginnenden kleinen Organausfällen.“

Siehe auch OLG Köln, Beschl. v. 05.07.2017 - 2 Wx 86/17, NJW Spezial 2017, 744:

„1. Besteht das Nottestament nur aus einer Verfügung zugunsten der Mutter eines Zeugen, ist dieser als beurkundender Zeuge gem. § 2250 Abs. 3 S. 2 BGB, §§ 7 Nr. 3, 27 BeurkG ausgeschlossen.

2. Wer nur zufällig anwesend ist und die Erklärung des Erblassers lediglich mit anhört, ist nicht Testamentszeuge (vgl. u.a. OLG Düsseldorf, Beschluss vom 25. Juni 2015, 3 Wx 224/14).

3. Als Beurkundungsperson eines in deutscher Sprache verfassten Testaments kommt eine Zeuge, der der deutschen Sprache nicht hinreichend kundig ist/war, nicht in Betracht.“

zum Stichwortverzeichnis Erbrecht

Letzte Aktualisierung

21.08.2019
Bildrechte, Fotorecht, Medienrecht, Urheberrecht: Minister Salvini verletzt Rechte an einem Foto
Jetzt informieren.

Frage des Tages

21.08.2019
Mietfahrzeug = Werkswagen?
Jetzt lesen.

Wir sind für Sie da

Unter unserer Servicenummer 0800 7 77 51 11 erhalten Sie schnelle und kompetente Hilfe.

E-Mail: Zum Kontaktformular

Folgen Sie uns auf Facebook Facebook

Rechtsanwalts-Suche

Beratersuche
ETL-Rechtsanwalt in Deutschland finden
.


European Tax & Law

Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

Unverbindliche Anfrage

Lassen Sie uns eine kostenfreie Anfrage für Ihren Rechtsfall zukommen.

Ihre WebAkte

Logo WebAkte
Ihr persönlicher Mandanten-Login
.

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x