Startseite | Stichworte | Raubkopieren
https://www.etl-rechtsanwaelte.de/stichworte/kuendigungsgruende/raubkopieren
Kündigungsgründe Arbeitsvertrag A-Z

Raubkopieren

Die Erlaubnis zur privaten Nutzung des PCs gestattet nicht automatisch Kopier- und Brennvorgänge. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) mit Urt. v. 16.07.2015 – 2 AZR 85/15 – veröffentlicht u. a. in DB 2016, 419, entschieden.

Ein Arbeitnehmer, der privat beschaffte Bild- oder Tonträger während der Arbeitszeit unter Verwendung seines dienstlichen Computers unbefugt und zum eigenen oder kollegialen Gebrauch auf dienstliche „DVD-“ bzw. „CD-Rohlinge“ kopiert, kann fristlos gekündigt werden. Das gilt unabhängig davon, ob darin zugleich ein strafbewehrter Verstoß gegen das Urheberrechtsgesetz liegt.

Siehe zur zitierten Entscheidung des BAG auch die Anmerkung von Gennert in DB 2016, S. 837 f. und nachfolgend LAG Sachsen-Anhalt, Urt. v. 26.05.2016 – 6 Sa 23/16.

(Letzte Aktualisierung: 03.06.2016)

DIE WELT VON ETL
ETL Standorte

Unsere Standorte finden Sie hier.

ANSPRECHPARTNER


Steffen Pasler
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Mail: rostock@etl-rechtsanwaelte.de


Alle Kontaktdaten

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x