Sky-Abonnement

 

Der Basketballer B bestellt sich ein Sky-Abo, um die nationale und internationale Konkurrenz seines Vereins zu analysieren.

Steuerliche Einordnung

Aufwendungen für ein Sky-Abo sind nicht abziehbare Aufwendungen der privaten Lebensführung und keine Werbungskosten.

Werbungskosten sind über den Wortlaut der einschlägigen Norm des EStG hinaus alle Aufwendungen, die durch den Beruf veranlasst sind. Eine solche Veranlassung ist gegeben, wenn die Aufwendungen mit der Einkünfteerzielung objektiv zusammenhängen und ihr subjektiv zu dienen bestimmt sind.

Nicht als Werbungskosten abgezogen werden dürfen nach § 12 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1 EStG dagegen die für den Haushalt des Steuerpflichtigen und für den Unterhalt seiner Familienangehörigen aufgewendeten Beträge. Dazu gehören auch die Aufwendungen für die Lebensführung, die die wirtschaftliche oder gesellschaftliche Stellung des Steuerpflichtigen mit sich bringt, auch wenn sie zur Förderung des Berufs oder der Tätigkeit des Steuerpflichtigen erfolgen. Für die Frage, ob die Aufwendungen beruflich (oder nur unbedeutend privat) oder (in nicht unbedeutendem Umfang) privat veranlasst sind, kommt es auf eine wertende Betrachtung an.

Ist der Grund für die Aufwendung jedoch in bedeutendem Umfang sowohl privat als auch beruflich veranlasst, können die Kosten grundsätzlich in abziehbare Werbungskosten und nicht abziehbare private Aufwendungen aufgeteilt werden. Das Gesetz kennt ein generelles Abzugsverbot nicht. Eine Trennung ist nur dann ausgeschlossen, wenn es an objektivierbaren Kriterien für eine Aufteilung fehlt. In diesem Fall sind die Aufwendungen nicht abziehbar.

Die Gerichte sind in der Regel davon überzeugt, dass die Aufwendungen für das Abo nicht ausschließlich für berufliche Zwecke erfolgt. Das ergebe sich zum einen daraus, dass sich das Angebot von Sky – wie auch die Tageszeitungen – an die Allgemeinheit richtet und damit die Aufwendungen einer Vielzahl von Steuerpflichtigen entstehen. Ein weiteres Argument ist wäre es daneben auch, wenn der Kläger nur unterklassig spielen würde. In diesem Fall nimmt er nicht an internationalen Wettbewerben teil, so dass er sich auf die Gegner auch nicht vorbereiten muss. Das Ansehen der Spiele wäre dann nur dem privaten Interesse zuzuordnen.

S. aber auch BFH, Urt. v. 16.01.2019 – VI R 24/16, DB 2019, 1066 = NJW 2019, 1631:

„Die Aufwendungen eines Fußballtrainers für ein Sky-Bundesliga-Abo können Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit sein, wenn tatsächlich eine berufliche Verwendung vorliegt.“

FG Düsseldorf, Urt. v. 05.11.2019 – 15 K 1338/19 E:*

Ein Torwarttrainer kann die Kosten für ein Sky-Bundesliga-Abo als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Dies hat das Finanzgericht Düsseldorf mit Urteil vom 05.11.2019 (Az. 15 K 1338/19 E) entschieden.

Der Kläger war bei einem Lizenzfußballverein als Torwarttrainer angestellt. In seiner Steuererklärung machte er die Kosten für das Paket „Fußball Bundesliga“ seines Abonnements bei dem Pay-TV-Sender „Sky“ als Werbungskosten geltend. Er gab an, dass er diesen Teil seines Abonnements beruflich genutzt habe. Er müsse sich diverse Fußballspiele ansehen, um im Fußballgeschäft auf dem Laufenden zu bleiben.

Im ersten Rechtsgang lehnte das Finanzgericht Düsseldorf den Werbungskostenabzug ab (Urteil vom 14.09.2015, Az. 15 K 1712/15 E). Zielgruppe des Pakets „Fußball Bundesliga“ sei kein Fachpublikum, sondern die Allgemeinheit. Die entsprechenden Kosten für ein Sky-Bundesliga-Abo seien daher – wie bei dem Bezug einer Tageszeitung – immer privat veranlasst, auch wenn ein Steuerpflichtiger ein berufliches Interesse daran habe.

Im anschließenden Revisionsverfahren folgte der Bundesfinanzhof dem Ansatz des Finanzgerichts, dass das Sky-Bundesliga-Abo mit einer allgemeinbildenden Tageszeitung vergleichbar sei, nicht. Der Bundesfinanzhof entschied, dass die Aufwendungen für ein Sky-Bundesliga-Abo Werbungskosten sein können, wenn das Abo tatsächlich nahezu ausschließlich beruflich genutzt werde (Urteil vom 16.01.2019, Az. VI R 24/16). Bei einem (Torwart)Trainer eines Lizenzfußballvereins sei eine entsprechende Nutzung möglich. Das Verfahren wurde zur weiteren Aufklärung des Sachverhalts an das Finanzgericht Düsseldorf zurückverwiesen.

Im zweiten Rechtsgang hat das Finanzgericht Düsseldorf der Klage nach einer umfassenden Anhörung des Klägers und der Vernehmung von Zeugen stattgegeben. Das Gericht führt aus, dass der Kläger das Sky-Bundesliga-Abo nahezu ausschließlich beruflich genutzt habe. Er habe für seine Trainertätigkeit Spielszenen ausgewertet, sich über Spieler sowie Vereine umfassend informiert und sich zugleich für eigene Pressestatements rhetorisch geschult. Den Inhalt des Fußball-Pakets habe der Kläger allenfalls in einem unbedeutenden Umfang privat angeschaut.

Der steuerliche Abzug der Aufwendungen für ein Sky-Abo bleibt auch nach der Entscheidung unseres Gerichts die Ausnahme“, führt Harald Junker, Präsident des Düsseldorfer Finanzgerichts, aus. Ein Abzug von Werbungskosten setzt immer voraus, dass die Aufwendungen durch die berufliche Tätigkeit veranlasst sind. Dies hat der Senat nur für den entschiedenen Einzelfall bejaht.

*Quelle: Justiz NRW

Rechtliche Grundlagen

§ 12 Abs. 1 S. 1 EStG; BFH, Urt. v. 16.01.2019 – VI R 24/16; FG Münster, Urt. v. 24.03.2015 – 2 K 3027/12 E; BFH, Urt. v. 20.05.2010 – VI R 53/09; FG Rheinland-Pfalz, Urt. v. 18.07.2014 – 1 K 1490/12; BMF Schreiben v. 06.07.2010, IV C 3-S 2227/07/10003:002

zum Stichwortverzeichnis Steuern im Profisport

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
ETL Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
Felix1
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x