Startseite | Stichworte | VIP-Logen
https://www.etl-rechtsanwaelte.de/stichworte/steuern-im-profisport/vip-logen
Steuern im Profisport

VIP-Logen

Sportvereine stellen ihren Sponsoren oftmals Business-Seats oder VIP-Logen im Rahmen eines Sponsoring-Vertrages zur Verfügung. Diese umfassen neben der Eintrittskarte auch Bewirtung, Raumkosten o.ä.

Steuerliche Einordnung

Der für das Gesamtpaket aufgewendete Betrag des Sponsors kann aus Vereinfachungsgründen pauschal aufgeteilt werden:

  • 40 % Werbeaufwand (in vollem Umfang Betriebsausgabe des Vereins)
  • 30 % Bewirtungsaufwand (bei Bewirtung von Geschäftsfreunden sind davon 70 % als Betriebsausgabe abziehbar)
  • 30 % Geschenke, z. B. Eintrittskarten: Soweit die Geschenke auf Geschäftsfreunde und deren AN entfallen, sind die Aufwendungen nicht als Betriebsausgabe abziehbar, da sie regelmäßig 35 EUR/Wirtschaftsjahr übersteigen. Soweit die Aufwendungen auf eigene AN entfallen, sind sie vollumfänglich abziehbar. Eine hälftige Aufteilung in Geschenke an Geschäftspartner und Geschenke an eigene AN wird anerkannt).

Beim AN führen die Vorteile aus den VIP-Logen-Einladungen grundsätzlich zu LSt- und SV-pflichtigen Arbeitslohn. Der AG kann die Lohnsteuer jedoch mit einem Pauschalsteuersatz in Höhe von 30 % übernehmen. Ausnahme: Übliche Betriebsveranstaltung

Ob die Voraussetzungen für die VIP-Logen-Besteuerung vorliegen, muss im Einzelfall geprüft werden.

Rechtliche Grundlage

BMF Schreiben vom 22. August 2005, – IV B 2 S 2144 – 41/05

(Letzte Aktualisierung: 19.01.2015)

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x