Teileinkünfteverfahren

Voraussetzungen für das Teileinkünfteverfahren und Abgrenzung zur Abgeltungssteuer

Das Teileinkünfteverfahren findet bei der Besteuerung der Gewinnausschüttung einer GmbH seine Anwendung. Es greift in erster Linie für betriebliche Beteiligungserträge wie zum Beispiel Dividenden und löste im Jahre 2009 das Halbeinkünfteverfahren ab. Im privaten Bereich hat das Teileinkünfteverfahren keine Gültigkeit. Hier ist die Abgeltungssteuer bindend, die alle Personen zahlen müssen, die ein Wertpapierdepot besitzen und die steuerlichen Freibeträge ausgeschöpft haben. Unter bestimmten Umständen gibt es auch ein Wahlrecht zwischen dem Teileinkünfteverfahren und der Abgeltungssteuer.

Teileinkünfteverfahren - Voraussetzungen

Die wichtigste Voraussetzung für das Teileinkünfteverfahren ist die Tatsache, dass Anteile einer Kapitalgesellschaft oder einer Personengesellschaft im Betriebsvermögen gehalten werden. Einnahmen aus Dividenden oder aus der Veräußerung von Anteilen einer Kapitalgesellschaft sind mit einer Gesamthöhe von 60 % der Einkommensteuer unterworfen. Das Teileinkünfteverfahren greift auch auf Veräußerungen im Privatvermögen, wenn die Beteiligung an der Kapitalgesellschaft innerhalb der letzten 5 Jahre die 1 % - Grenze überschritten hat.
Alle Ausgaben, die mit Einnahmen nach dem Teileinkünfteverfahren in einem wirtschaftlichen Zusammenhang stehen, können ebenfalls nur zu 60 % nach dem Teileinkünfteverfahren von der Steuer abgesetzt werden.

Wahlrecht zwischen dem Teileinkünfteverfahren und der Abgeltungssteuer

Eine natürliche Person, die Dividenden aus Kapitalbeteiligungen erhält, kann unter Umständen selbst wählen, ob sie das Teileinkünfteverfahren oder die Abgeltungssteuer in Anspruch nehmen möchte. Wer sich für die Abgeltungssteuer entscheidet, sollte sich darüber im Klaren sein, dass er keine Werbungskosten geltend machen kann. Bei dem Teileinkünfteverfahren ist dies sehr wohl der Fall. Es setzt allerdings voraus, dass eine Person entweder mindestens 25 % an einer Kapitalgesellschaft hält oder zu mindestens 1 % an der Kapitalgesellschaft beteiligt und zugleich beruflich für diese tätig ist. Dies kann unter Umständen sehr schwierig werden. Sofern die Voraussetzungen für das Teileinkünfteverfahren erfüllt sind, werden nicht nur 60 % der Beteiligungserträge versteuert, sondern auch 60 % der entstehenden Kosten können nur als Werbungskosten in der jährlichen Steuererklärung geltend gemacht werden.
Wer ein Wahlrecht besitzt, sollte die Vor- und Nachteile des Teileinkünfteverfahrens und der Abgeltungssteuer gegeneinander abwägen und erst dann eine Entscheidung treffen.

zum Stichwortverzeichnis Steuerrecht

Letzte Aktualisierung

26.08.2019
BGB, GG, Verfassungsrecht, WEG-Recht: Verbot der kurzzeitigen Vermietung einer Eigentumswohnung aufgrund einer sog. Öffnungsklausel
Jetzt informieren.

Frage des Tages

26.08.2019
Trennungsunterhalt ohne vorheriges Zusammenleben?
Jetzt lesen.

Wir sind für Sie da

Unter unserer Servicenummer 0800 7 77 51 11 erhalten Sie schnelle und kompetente Hilfe.

E-Mail: Zum Kontaktformular

Folgen Sie uns auf Facebook Facebook

Rechtsanwalts-Suche

Beratersuche
ETL-Rechtsanwalt in Deutschland finden
.


European Tax & Law

Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

Unverbindliche Anfrage

Lassen Sie uns eine kostenfreie Anfrage für Ihren Rechtsfall zukommen.

Ihre WebAkte

Logo WebAkte
Ihr persönlicher Mandanten-Login
.

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x