Werbungskostenpauschalen

 

Anwendung, Höhe und Überschreitung der Werbungskostenpauschalen

Werbungskostenpauschalen beziehen sich auf den Abzug von Werbungskosten von den steuerpflichtigen Einkünften in pauschalierter Form. Bemerkenswert dabei ist, dass die Werbungskostenpauschalen auch dann noch vollumfänglich genutzt werden können, wenn die tatsächlichen Werbungskosten im Verhältnis dazu nur sehr gering ausfallen. Solange Werbungskosten im Rahmen der Pauschalen abgesetzt werden sollen, besteht von Seiten des Steuerpflichtigen auch keine Nachweispflicht. Erst wenn Aufwendungen als Werbungskosten abgesetzt werden sollen, welche die Werbungskostenpauschalen übersteigen, ist ein vollständiger Nachweis über alle angefallenen Ausgaben notwendig. Werbungskostenpauschalen gibt es bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit, den Kapitaleinkünften und bei den sonstigen Einkünften.

Wann werden die Werbungskostenpauschalen angewendet?

Aktuell beträgt die Werbungskostenpauschale 1.000 EUR bei Einnahmen aus nichtselbständiger Arbeit (Arbeitnehmerpauschbetrag). Daneben gibt es noch den Sparerpauschbetrag in Höhe von 801 EUR für Einnahmen aus Kapitalerträgen (bei Ehegatten beträgt der Sparerpauschbetrag 1.602 EUR) und einen Pauschbetrag für Werbungskosten bei den Einnahmen aus Versorgungsbezügen (102 EUR) und aus bestimmten anderen Bezügen, insbesondere der gesetzlichen Rente (102 EUR).

Werbungskostenpauschalen stehen grundsätzlich jedem Steuerpflichtigen zur Verfügung, der Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit, Kapitaleinkünfte, Renten oder Versorgungsbezüge bezieht. Die Pauschalen werden auch dann gewährt, wenn die tatsächlichen Werbungskosten deutlich unterhalb dieses Betrages liegen. Fallen also beispielsweise bei einem Arbeitnehmer nur in geringfügigem Maße Kosten für Büromaterialien oder die Kontoführung an, kann dennoch der Arbeitnehmerpauschbetrag von 1.000 EUR abgezogen werden. Zudem spielt auch die Dauer der Beschäftigung keine wesentliche Rolle, denn die vollen 1.000 EUR stehen dem Arbeitnehmer auch dann noch zu, wenn dieser während des zurückliegenden Kalenderjahres nur wenige Tage in einem Beschäftigungsverhältnis stand.

Wurden Werbungskostenpauschalen angesetzt, so kann dies niemals zu negativen Einkünften führen. Bei Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit von weniger als 1.000 EUR kann der Pauschbetrag also höchstens bis zur Höhe der tatsächlichen Einkünfte angesetzt werden.

Sobald Werbungskostenpauschalen in Anspruch genommen wurden, ist ein Abzug weiterer Werbungskosten nicht mehr möglich. Steuerpflichtige sollten sich also von Anfang an einen Überblick über ihre tatsächlichen Werbungskosten verschaffen, um nicht durch die vereinfachte Nutzung der Werbungskostenpauschalen einen Nachteil bei der Besteuerung in Kauf nehmen zu müssen.

Überschreitung der Werbungskostenpauschalen

Der Arbeitnehmerpauschbetrag gilt bis zu einem Betrag von 1.000 EUR. Sind bei einem Steuerpflichtigen tatsächlich höhere Kosten angefallen, können diese geltend gemacht werden. Es ist jedoch in einem solchen Falle in aller Regel erforderlich, dass die Kosten dann vollständig nachgewiesen oder glaubhaft gemacht werden können. Die Pauschale fällt damit komplett weg und kann auch nicht teilweise - wie beispielsweise bei einem Freibetrag - geltend gemacht werden. Für sämtliche Ausgaben müssen deswegen Belege vorliegen, damit sie als Werbungskosten berücksichtigt werden können.

zum Stichwortverzeichnis Steuerrecht

Letzte Aktualisierung

26.08.2019
BGB, GG, Verfassungsrecht, WEG-Recht: Verbot der kurzzeitigen Vermietung einer Eigentumswohnung aufgrund einer sog. Öffnungsklausel
Jetzt informieren.

Frage des Tages

26.08.2019
Trennungsunterhalt ohne vorheriges Zusammenleben?
Jetzt lesen.

Wir sind für Sie da

Unter unserer Servicenummer 0800 7 77 51 11 erhalten Sie schnelle und kompetente Hilfe.

E-Mail: Zum Kontaktformular

Folgen Sie uns auf Facebook Facebook

Rechtsanwalts-Suche

Beratersuche
ETL-Rechtsanwalt in Deutschland finden
.


European Tax & Law

Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

Unverbindliche Anfrage

Lassen Sie uns eine kostenfreie Anfrage für Ihren Rechtsfall zukommen.

Ihre WebAkte

Logo WebAkte
Ihr persönlicher Mandanten-Login
.

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x