https://www.etl-rechtsanwaelte.de/stichworte/strafrecht-strafprozessrecht/schuldunfaehigkeit
Strafrecht/Strafprozessrecht

Schuldunfähigkeit (§ 20 StGB)

Nach § 20 StGB handelt ohne Schuld, wer bei Begehung der Tat wegen einer krankhaften seelischen Störung, wegen einer tiefgreifenden Bewusstseinsstörung oder wegen Schwachsinns oder einer schweren anderen seelischen Abartigkeit unfähig ist, das Unrecht der Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln (siehe dazu z. B. BGH, Urt. v. 18.2.2016 – 1 StR 659/15 – paranoide Schizophrenie).

(Letzte Aktualisierung: 29.06.2016)

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x