Frage des Tages
30.06.2020

Steigt der gesetzliche Mindestlohn trotz Coronavirus-Pandemie Anfang 2021?

Derzeit beträgt der bundeseinheitliche und branchenunabhängige gesetzliche Mindestlohn 9,35 EUR brutto je Zeitstunde. Anfang 2021 wäre die nächste Anpassung fällig.

Derzeit wird spekuliert, ob die Anhebung des Mindestlohn wegen des Coronavirus ausfällt. Es gibt Stimmen, die sich dafür aussprechen und solche, die eine Anhebung befürworten. Würde die Vergangenheit der Maßstab auch für die Zukunft sein, wäre mit einem gesetzlichen Mindestlohn ab 01.01.20201 von ca. 9,80 EUR zu rechnen.

Suchen
Kategorie
Frage des Tages
Tags
Autor(en)


Steffen Pasler
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Mail: rostock@etl-rechtsanwaelte.de


Mehr erfahren


Dr. Uwe P. Schlegel
Rechtsanwalt

Mail: koeln@etl-rechtsanwaelte.de


Mehr erfahren

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x