Startseite | Aktuelles | Wodurch unterscheidet sich eine Quarantäneempfehlung des Gesundheitsamtes von einer behördlicherseits angeordneten Quarantäne?
Frage des Tages
23.09.2020

Wodurch unterscheidet sich eine Quarantäneempfehlung des Gesundheitsamtes von einer behördlicherseits angeordneten Quarantäne?

Der Unterschied ist bedeutend! Im Fall einer behördlich angeordneten Quarantäne richten sich die wichtigsten rechtlichen Folgen nach dem IfSG (Infektionsschutzgesetz). Dabei gewinnt vor allem der Entschädigungsanspruch nach § 56 IfSG besondere Bedeutung.

Bei einer bloßen Quarantäneempfehlung der Gesundheitsbehörde, der der Betroffene Folge leistet handelt es sich letztlich um eine freiwillige Handlung der sich in Quarantäne begebenden Person. In diesen Fälle kommen Ansprüche nach § 56 IfSG grundsätzlich nicht in Betracht.

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x