Startseite | Aktuelles | Kann die Fahrerlaubnis bei lediglich unbewusster Drogeneinnahme entzogen werden?
Frage des Tages
18.01.2023

Kann die Fahrerlaubnis bei lediglich unbewusster Drogeneinnahme entzogen werden?

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Magdeburg hat dazu wie folgt entschieden (OVG Magdeburg, Beschl. v. 26.10.2022 – 3 M 82/22, NJW-Spezial 2022, 714):

„Wer sich auf eine unbewusste Drogeneinnahme beruft, muss einen detaillierten, in sich schlüssigen und glaubhaften Sachverhalt vortragen, der einen solchen Geschehensablauf als ernsthaft möglich erscheinen lässt und der damit auch zumindest teilweise der Nachprüfung zugänglich ist.“

Ergänzender Hinweis

In dem durch das OVG entschiedenen Fall reichte das Vorbringen des Betroffenen nicht aus, um den Entzug der Fahrerlaubnis rückgängig zu machen.

Weitere interessante Artikel

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies ablehnen und speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x