Startseite | Aktuelles | Unfall in einer Motorradgruppe
Aktuelles
21.10.2020

Unfall in einer Motorradgruppe

Das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz hat entschieden (OLG Koblenz, Urt. v. 24.08.2020 – 12 U 1962/19, NJW-Spezial 2020, 619):

Kollidiert in einer Motorradgruppe der hinten Fahrende mit dem Vorausfahrenden, weil dieser – entgegen der Annahme des Hintermannes – gerade nicht zügig den Kreuzungsbereich durchfahren möchte, sondern abbremst, rechtfertigt dies eine Haftung von 20% des Vordermanns, da über die reine Betriebsgefahr keine Verschuldensaspekte zu seinen Lasten greifen.

Weitere interessante Artikel

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x