Startseite | Aktuelles | Wie wird die Gleichwertigkeit von Berufsqualifikationen festgestellt?
Frage des Tages
21.02.2020

Wie wird die Gleichwertigkeit von Berufsqualifikationen festgestellt?

Rechtzeitig zum Inkrafttreten des Fachkräfteeinwanderungsgesetztes ist das Gesetz über die Feststellung der Gleichwertigkeit von Berufsqualifikationen (Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz – BQFG) geändert worden.

Nach diesem Gesetz ist jede Person, die im Ausland einen Ausbildungsnachweis erworben hat antragsberechtigt. Die zuständige Stelle bestätigt der Person innerhalb eines Monats den Eingang des Antrags einschließlich der vorzulegenden Unterlagen. Sind die Unterlagen unvollständig, teilt die zuständige Stelle innerhalb dieser Frist mit, welche Unterlagen nachzureichen sind. Dann muss die zuständige Stelle innerhalb von drei Monaten über die Gleichwertigkeit entscheiden. Die Frist beginnt mit Eingang der vollständigen Unterlagen. Der Antrag soll abgelehnt werden, wenn die Gleichwertigkeit im Rahmen anderer Verfahren oder durch Rechtsvorschrift bereits festgestellt ist.

Weitere interessante Artikel

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x