Startseite | Aktuelles | Darf der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer gegenüber eine Abmahnung aussprechen, wenn der Arbeitnehmer seiner Nachweispflicht nach der 3G-Regel nicht nachkommt?
Frage des Tages
03.03.2022

Darf der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer gegenüber eine Abmahnung aussprechen, wenn der Arbeitnehmer seiner Nachweispflicht nach der 3G-Regel nicht nachkommt?

Ja! Der Arbeitnehmer verstößt gegen eine sog. Hauptpflicht aus dem Arbeitsverhältnis und begeht damit eine in der Regel auch vorwerfbare Pflichtverletzung.

Achtung: In einem Kleinbetrieb im Sinne von § 23 KSchG ist die Abmahnung nur im Ausnahmefall rechtlich verlangt und daher von den Umständen des Einzelfalls abhängig zu machen. Auch in anderen, besonders gelagerten Fällen kann die Abmahnung – insbesondere im Hinblick auf eine durch den Arbeitgeber ins Auge gefasste Kündigung des Arbeitsverhältnisses – entbehrlich sein.

Siehe dazu auch Kleinebrink, DB 2022, 392 (394 f.).

Weitere interessante Artikel

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies ablehnen und speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x