Startseite | Aktuelles | Wer auffährt, hat (meistens) Schuld!
Aktuelles
26.08.2021

Wer auffährt, hat (meistens) Schuld!

Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt a. M., Urt. v. 09.03.2021 – 23 U 120/20 hat entschieden:

„Steht fest, dass der Auffahrende gegen § 4 Abs. 3 StVO [= Abstandsgebot bei Lkw mit einer zulässigen Gesamtmasse über 3,5 t u.a.] verstoßen hat, bedarf es keines Rückgriffs mehr auf den gegen den Auffahrenden sprechenden Anscheinsbeweis.“

Ergänzende Hinweise

Das OLG hat einem Lkw-Fahrer einen Haftungsanteil von 2/3 zugerechnet, da dieser den durch § 4 Abs. 3 StVO vorgeschriebenen Sicherheitsabstand nicht eingehalten hatte.

Weitere interessante Artikel

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x