Startseite | Aktuelles | Wer auffährt, hat (meistens) Schuld!
Aktuelles
26.08.2021

Wer auffährt, hat (meistens) Schuld!

Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt a. M., Urt. v. 09.03.2021 – 23 U 120/20 hat entschieden:

„Steht fest, dass der Auffahrende gegen § 4 Abs. 3 StVO [= Abstandsgebot bei Lkw mit einer zulässigen Gesamtmasse über 3,5 t u.a.] verstoßen hat, bedarf es keines Rückgriffs mehr auf den gegen den Auffahrenden sprechenden Anscheinsbeweis.“

Ergänzende Hinweise

Das OLG hat einem Lkw-Fahrer einen Haftungsanteil von 2/3 zugerechnet, da dieser den durch § 4 Abs. 3 StVO vorgeschriebenen Sicherheitsabstand nicht eingehalten hatte.

Weitere interessante Artikel

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies ablehnen und speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x