Startseite | Aktuelles | Wie berechnet sich der Urlaubsanspruch des Arbeitnehmers bei schwankenden Arbeitszeiten?

Wie berechnet sich der Urlaubsanspruch des Arbeitnehmers bei schwankenden Arbeitszeiten?

Frage des Tages
10.03.2022

Wie berechnet sich der Urlaubsanspruch des Arbeitnehmers bei schwankenden Arbeitszeiten?

Arbeitet der Arbeitnehmer in Teilzeit und schwanken die Arbeitszeiten, ist die Berechnung des dem Arbeitnehmer zustehenden Urlaubsanspruchs nicht ganz einfach. Ein Beispiel verdeutlicht das.

Unterstellt man, dass ein Arbeitnehmer in einem Betrieb tätig ist, in dem in einer 5-Tage-Woche gearbeitet wird (bei 30 Tagen Urlaub im Jahr) und arbeitet der teilzeitbeschäftige Arbeitnehmer über das gesamte Jahr hinweg an 120 Tagen, so berechnet sich der ihm zustehende Urlaubsanspruch wie folgt:

30 (= Urlaubstage im Jahr) x 120 Tage (= Zahl der Tage, an denen gearbeitet wurde) / 260 (= 52 x 5 = Arbeitstage im Jahr bei einer entsprechende Vollzeitkraft) = gerundet 13,85 Tage.

Suchen
Autor(en)


Dr. Stefan Müller-Thele
Rechtsanwalt

Mail: koeln@etl-rechtsanwaelte.de


Alle Kontaktdaten



Dr. Uwe P. Schlegel
Rechtsanwalt

Mail: koeln@etl-rechtsanwaelte.de


Alle Kontaktdaten



Rüdiger Soltyszeck, LL.M.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Mail: koeln@etl-rechtsanwaelte.de


Alle Kontaktdaten

Weitere interessante Artikel