Startseite | Aktuelles | Ist die Energiepreispauschale (EPP) pfändbar?
Frage des Tages
22.09.2022

Ist die Energiepreispauschale (EPP) pfändbar?

Nein, meint das Bundesfinanzministerium in seinen FAQ. Dort heißt es:

„Die EPP ist von einer Lohnpfändung nicht umfasst, da es sich arbeits- und sozialversicherungsrechtlich nicht um ´Arbeitslohn´ oder ´Arbeitsentgelt´ handelt. Die steuerrechtliche Einordnung der EPP als Arbeitslohn ist insoweit unbeachtlich.“

„Das Amtsgericht Norderstedt hat demgegenüber entschieden, dass die Energiepreispauschale im Rahmen eines laufenden (Privat-)Insolvenzverfahrens gem. §§ 112 ff EStG pfändbar sei und insbesondere dem Insolvenzbeschlag gem. § 35 Abs.1, 36 Abs.1 InsO unterliege (AG Norderstedt, Beschluss vom 15. September 2022 – 66 IN 90/19).“

Weitere interessante Artikel

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies ablehnen und speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x